Wirtschaftliche Entwicklung gemeinsam gestalten

Die Städte Arneburg, Hansestadt Stendal und Tangermünde setzen mit einer Städtekooperation auf die Profilierung ihrer Region als Wirtschaftsstandort.

Durch eine enge Zusammenarbeit können die Potentiale innerhalb der wirtschaftlichen Entwicklung besser verknüpft und somit optimiert werden. Ob Verwaltung, Bildung, Kultur, Tourismus oder Wirtschaft – jede Stadt kann ihre Stärken mit einbringen, aber auch ihre Individualität hervorheben. Gerade dadurch werden die Standortvorteile gebündelt, was dieses Städtedreieck als Wirtschaftsstandort innerhalb der Altmark besonders hervorhebt.

Das Hauptziel der Städtekooperation besteht darin, die wirtschaftliche Entwicklung gemeinsam zu gestalten und so mit bestmöglichen Ansiedlungsbedingungen, investorenfreundlichem Service und gemeinsamer Öffentlichkeitsarbeit zu punkten.

Zurück